Pole Poppenspäler Förderkreis e. V.

Liebe Gäste,

wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Frühjahr an drei Terminen Märchenerzählen in der besonderen Atmosphäre des Poppenspäler Museums anbieten können. Renate Diekwisch wird am Sonntag, 05. Februar um 11.15 Uhr erzählen „Wie die Pferdekopfgeige entstand“. Was mag das für ein Instrument sein? Wer es nicht kennt, kann sich auch auf Musikbeispiele vom Tonband freuen. Am 25. Februar und am 04. März stehen die Märchen „Piraten schlafen nicht“ und „Die Schneefrau“ auf dem Programm. Lassen Sie sich überraschen, welches Märchen Sie an welchem Sonntag um 11.15 Uhr zu hören bekommen.

Auch 2018 möchten wir Sie auf ein Jahresthema einstimmen. 1968 wurde der „Verband deutsche Puppentheater e.V.“ von 17 deutschen Bühnenleitern in Bielefeld gegründet. Ein Gründungsmitglied war Dieter Kieselstein (1928 – 2012), der, zusammen mit seiner Frau Gisela (*1930), als „Puppentheater Kieselstein“ bereits bei den ersten Pole Poppenspäler Tagen 1984 mit „Tiger Ignatz und der Heuler“ gastierte. 1988 ersann Dieter Kieselstein den Li-La-Launebären. Eingekleidet wurde die Figur von Gisela Kieselstein. Gemeinsam spielten sie den Li-La-Launebären im Programm von RTL von 1989 bis 1994. 2012 konnte der Pole Poppenspäler Förderkreis e.V. nicht nur einen Li-La-Launebär für das Museum erwerben sondern auch die Übungsmarionetten „Das unendliche Konzert“ als Dauerleihgabe in die Sammlung holen. Zusammen mit weiteren Exponaten und einigen Leihgaben sowie Figuren, die zu Gründungsbühnen des Verbandes Deutscher Puppentheater e.V. gehörten, erinnern sie an einen turbulenten, wegweisenden Abschnitt Puppentheatergeschichte in Westdeutschland. Er ist verbunden mit Namen wie P.K. Steinmann, F.H. Bross und Albrecht Roser.

Sie sind herzlich willkommen bei den Märchenerzählungen im Februar und März und während der Ausstellungseröffnung „Alles Neu! - Dieter Kieselstein zum 90. Geburtstag“ am Wochenende des Krokusblütenfestes (23. / 24. März) in Husum.

Ihr Team vom Pole Poppenspäler Förderkreis e.V.

Der Film zum Internationalen Figurentheater-Festival in Husum

Mehr als zwei Jahre haben Martin Tiefensee (Produktion) und HN-Redakteur Rüdiger Otto von Brocken an ihrem Film "Auf den Spuren Pole Poppenspälers - Internationales Figurentheater in Husum" gearbeitet. Sie drehten vor und nach und während des Festivals, sprachen mit Veranstaltern, Puppenspielern und Zuschauern. Aber vor allem fanden sie Verbündete, die den 68-minütigen Streifen mit ihren Ideen und ihren Beiträgen veredelten. So gestaltete Manuel Knortz das Titelblatt der DVD. Darüber hinaus brachte der Maler die beiden mit dem Schauspieler und Dozenten Hans-Peter Bögel zusammen, der der Produktion seine wunderbar warme Stimme lieh.

Die DVD können Sie bestellen unter Tel.: 0 48 41 / 6 32 42 oder E-Mail dvd-bestellung@pole-poppenspaeler.de zum Preis von 15,- Euro plus Versand. Bitte geben Sie Ihre Adresse und Telefonnummer an.