Pole Poppenspäler Förderkreis e. V. - Festival 2017

Sonntag, 01. Oktober
Schloss Südflügel      11.15 Uhr SpNr.: 47      12.15 Uhr SpNr.: 48     

Le Fil de L'Existence ou L'inverse

Der Faden der Existenz oder umgekehrt
Volpinex, Frankreich

Die Szene, mit der Marielle Gautheron beginnt, ist bekannt: Ein Mädchen spielt mit ihrer selbst gebastelten Puppe und beide erleben die schönsten Abenteuer. – Spielen wir nicht alle mit Wesen, die wir nach unseren Vorstellungen gestalten, denen wir Leben einhauchen und Stimme geben, um unsere Träume zu leben? Wir lieben es, sie zu manipulieren oder sehen gern, wie sie manipuliert werden. Aber was wäre, wenn diese Geschöpfe plötzlich ein Eigenleben bekommen? Wenn sie nach dem Sinn ihres Leben suchten? Wenn sie überlegten, warum sie oder wir existierten?
Gautheron lässt Schöpfer und Kreatur für Freiheit und Unabhängigkeit kämpfen und den Zuschauer entscheiden, welche der Menschlichste von beiden ist. Existentielle Fragen, wunderbar einfach und mit einem Augenzwinkern umgesetzt. Grandios!

Spielerin/Autorin/Regie: Marielle Gautheron


Eine besondere Matinee in drei Teilen Zwei kurze Stücke (Teil 1) laufen parallel im Südflügel und im Rittersaal. In der Pause können Sie, liebes Publikum, bei französischen Leckereien (Teil 2) miteinander plauschen. Danach sehen Sie dann jeweils das andere Stück (Teil 3). Ihre Karte SpNr. 47 oder SpNr. 48 gilt für die gesamte Matinee, unterscheiden sich aber in der Reihenfolge der Stücke! In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Husum.

Spieldauer: 20 Min.





Sonntag, 01. Oktober
Schloss Rittersaal      12.15 Uhr SpNr.: 47      11.15 Uhr SpNr.: 48     

„La Belle“ au Bois Dormant version Mode et Travaux 1979

Dornröschen
Volpinex, Frankreich

Es waren einmal drei junge, schöne Frauen, die davon träumten, ihr Universum, einen wenig aufregenden Alltag, zu verlassen. Wie von Zauberhand werden ihre geheimen Wünsche erfüllt. Plötzlich finden sie sich in einem wunderschönen Schloss wieder und sind die guten Feen, die zu Dornröschens Taufe geladen sind.
Der Zuschauer wird voller Freude in das Märchen seiner Kindheit gestürzt und erlebt eine völlig neue Version des beliebten Märchens: Die Heldinnen, Papierfiguren aus der Frühling / Sommerausgabe der Burda 1979, agieren in einer animierten Bildergeschichte, wo alles eine Fälschung ist. Mit raffinierter Projektionstechnik werden Elemente des Papiertheaters zu einer höchst amüsanten Komödie zusammengefügt. Rasant und komödiantisch gespielt.
Lassen Sie sich vom französischen Papiertheater

Idee und Spiel: Fred Ladoué

In leicht verständlichem Französisch mit deutschen Untertiteln.

Spieldauer: 30 Min.