Pole Poppenspäler Tage 2017 - Rückblick

Der gestiefelte KaterDer Mann, der niemals weinte
Das Märchen vom Silbermond
Theater der Nacht, Northeim
Frau Mond (Ruth Brockhausen vom „Theater der Nacht“) betrat die Bühne.
Nun ja, so einfach war das nicht. Die Bühne war ein kleines, kreisrundes, höheres Podest und Frau Mond war bekleidet mit einem voluminösen und gewiss nicht leichten Bauchladentheater-Umhang, so dass eine helfende Hand vonnöten war, damit sie oben ankam.
Aber dann strahlte sie sympathisch auf uns herab und erzählte und spielte uns die Geschichte von der eigensinnigen Prinzessin, die partout nicht einsehen will, dass sie von ihrem Vater den Mond nicht als Geschenk erhalten kann. Niemand im Königreich und kein königlicher Berater ist in der Lage dieses Problem zu lösen, bis der Mond eines Nachts in das Zimmer der Prinzessin scheint und scheinbar in den Zweigen eines Baumes hängt…
Ein amerikanisches Märchen mit einer verblüffenden Lösung, das unterhaltsam dargestellt und liebevoll mit hübschen Figuren (aus der Hand von Heiko Brockhausen) gespielt wurde. Ruth Brockhausen ist schon häufiger in Husum als „Frau Mond“ aufgetreten, aber dieses Märchen hatte sie bisher nicht gezeigt. Das Publikum war verzaubert und applaudierte gerne und lang.
Als Abschluss konnten die Zuschauer nicht nur eine schöne Geschichte mit nach Hause nehmen, sondern empfingen auch noch ein kleines Geschenk aus den Händen von Frau Mond.
Vielen Dank.
Der gestiefelte KaterDer Mann, der niemals weinte
Zurück zur Übersicht