Pole Poppenspäler Tage 2017 - Rückblick

Tricycles Le Fil de L'Existence ou L'inverse
Loving Paul, John, George and Ringo
Kobalt Figurentheater, Berlin
Welch‘ eine Freude, die das Kobalt Figurentheater, Berlin, den Beatles Freunden und Fans da machte!
Allein das Musik-Quiz, das Miss Winsley, Professorin für Musikwissenschaften, eingangs stellte, überforderte das durchweg etwas ältere Publikum („When I get older, loosing my hair…“) in keinster Weise: Ein kurzes Anspielen bekannter Hits der „Pilzköpfe“ reichte, um einen Hauch von Beatlemania aufleben zu lassen und in das Puppenspiel einzustimmen.
Zwei Handpuppen, Lucy und Eleonor, führen durch das Tagebuch der „Fab Four“ und lassen das Publikum die Zeit von den Anfängen der Gruppe in den Clubs auf der Reeperbahn über ihren spektakulären Welterfolg bis zum Auseinanderbrechen erleben.
Live-Mitschnitte, persönliche Berichte und Fan-Zitate lassen Begeisterung, Verehrung und Ektase erleben und sorgen für Nähe und Authentizität.
Zitate und Interviews belegen nicht nur Erfolg und Ruhm, sondern bezeugen auch den Niedergang der Gruppe und belegen den Zusammenhang zwischen Öffentlichkeitsdruck und persönlichem Anspruch. Auch Bedrohung und Gewalt, sie enden mit dem Tod von John Lennon, findet Raum.
Overhead-Projektion mit Farbimpressionen, Texten, Silhouetten oder Schattenspiel werden entwickelt und geben dem Zuschauer eine willkommene Gelegenheit, persönliche Erinnerungen an die eigene Vergangenheit zu verkosten.
Insgesamt eine Inszenierung, so vielseitig und kreativ wie die Musik der Beatles. Sie hat uns als „I feel fine“ (!) gut getan.
Tricycles Le Fil de L'Existence ou L'inverse
Zurück zur Übersicht