Pole Poppenspäler Tage 2017 - Rückblick

Der Mann, der niemals weinte Mattis Geschenk
17 Sätze über das Licht
Theater der Schatten, Bamberg
Eine Fledermaus steht auf der Bühne. Es ist Norbert Götz vom „Theater der Schatten“ aus Bamberg selbst, angezogen ganz in Schwarz mit Ärmeln, die an die Flügel jenes nachtliebenden Tieres erinnern. Wunderlich. Er gibt als Einleitung einen kurzen und spannenden Einblick in die Entstehung seiner episodenhaften Darbietungen und seines kreativen Schaffensprozesses. Als er sich dann mit dem Rücken zum Saal setzt und beginnt, vor ihm seine Lichtapparatur und die Leinwand, wird klar: Seine Flügel sollen unerwünschte Lichtreflexe von den Zuschauern fernhalten.
In bewegten, bunten, gedankenanregenden Mustern, Figuren und mit abwechselnd eingestreuten Aussagen zum Thema Licht zeigte er schöne, fantasievolle Bilder begleitet von adäquater Musik, die den esotherischen Charakter der Vorstellung unterstützte.
Eine Auswahl:
Frequenz - Licht hat viele Oktaven, wir sehen nur eine davon.
Schöpfung - Flügel des Schmetterlings. Öl auf der Straße. Alles ist Licht.
Einstein - Licht ist Materie. Materie ist Licht.
Geschwindigkeit - Raum wird zur Zeit. Licht ist die Brücke dazwischen.

Das Publikum wird verzaubert und folgt der Darbietung aufmerksam und belohnt sie mit großem Applaus. Viele Zuschauer besichtigen nach dem Stück die Bühne, erkundigen sich nach den Utensilien und erfahren, dass es zum Teil hochpräzise angefertigte Spiegel oder ganz banale Haushaltsgegenstände sind, mit denen der Künstler „gespielt“ hat.
Der Mann, der niemals weinte Mattis Geschenk
Zurück zur Übersicht