Aktuelles

Poppenspäler - Museum in neuer Verantwortung

Zum 1. Mai ist das Poppenspäler - Museum im Schloss vor Husum in die Verantwortung des Museumsverbundes Nordfriesland übergegangen. Bisher wurde es ehrenamtlich vom Pole Poppenspäler Förderkreis e.V. geführt. Durch den Übergang an den Museumsverbund werden der Bestand und die Betreuung des Museums auf Dauer gesichert.

Die in Deutschland einmalige Sammlung von Figuren aus aller Welt, aber mit Schwerpunkt auf in Schleswig-Holstein entstandenen oder gespielten Figuren verbleibt im Eigentum des Förderkreises, wird aber als Dauerleihgabe dem Museumsverbund übergeben.

Perdita Ehlert als Vertreterin des Förderkreises bedankte sich für die konstruktiven Vertragsverhandlungen, die zu dieser Übergabe geführt haben und war zuversichtlich, dass die Sammlung auch weiterhin ein Highlight in der nordfriesischen Museumslandschaft sein wird, Tanja Brümmer, Leiterin des Museumsverbunds Nordfriesland, zeigte sich erfreut darüber, dass der Museumsverbund durch das Poppenspäler Museum bereichert und sinnvoll ergänzt wurde.

Dietmar Schwenck und Perdita Ehlert (Pole Poppenspäler Förderkreis e.V.) bei der Übergabe der Schenkung. Foto: © Pole Poppenspäler Förderkreis e.V.

Eine Finissage und ein großzügiges Geschenk

Am Sonntag ging die erfolgreiche Ausstellung „Von der Bühne zum Bild. Das zweite Leben der Theaterfigur“ zu Ende. Bei der Finissage war der Flensburger Künstler Dietmar Schwenck anwesend und übergab dem Pole-Poppenspäler-Förderkreis e.V. ein großzügiges Geschenk: Sein Gemälde „Laterna Magica“, das zukünftig die Sammlung im Poppenspäler Museum im Schloss vor Husum bereichern wird.